Kanu-Club Kelsterbach beim 23. Bodensee- Kanu-Marathon

Der Kanu Club Kelsterbach reiste auch in diesem Jahr an den Bodensee um am 23. Bodensee-Kanu-Marathon teilzunehmen. Dieses Mal umfasste das Teilnehmerfeld rund 210 Kanuten in verschiedenen Wertungsklassen. 150 Paddler mit 120 Booten traten für den Halbmarathon und 60 Personen mit 50 Booten für den Marathon an. Für den Kanu Club gingen Alexander Heil auf der Halbmarathonstrecke über 21 km und Florian Brügel auf der Marathonstrecke über 42 km an den Start. Mit dem Startschuss um Punkt neun Uhr ging es für alle Boote bei perfekten Bedingungen gleichzeitig los. Die Strecke beginnt auf der Höhe des Kanu Club Singen in Iznang und führt nach Osten in Richtung Allensbach, vorbei an der Insel Reichenau. Dort ist hinter dem Bruckgraben die erste Wendemarke, an der sich das Teilnehmerfeld trennt. Die Paddler auf der Halbmarathondistanz folgen der Insel Reichenau zurück nach Westen und halten direkt auf das Ziel zu.  Für die Marathonfahrer geht es nach Süden, an Ermatingen vorbei und weiter bis Öhningen, zum zweiten Wendepunkt. Ab dort geht es zurück zum Ziel bei Iznang. Die Sportler des Kanu-Club Kelsterbach erreichten das Ziel mit Zeiten von 2:41 Std. (Alexander auf der Halbmarathondistanz) und 4:26 Std. (Florian auf der Marathondistanz). Der Bodensee-Kanu-Ring als Veranstalter freute sich über die vielen Teilnehmer und das „beste Wetter seit Einführung des Marathons“. Nach dem Marathon blieb Gelegenheit, bei verschiedenen Herstellern die neuesten Boote und Ausrüstungen zu testen oder einfach mit Bekannten Erfahrungen auszutauschen und sich Tipps für mögliche Fahrtenziele zu holen. Fest steht nach dieser rundum gelungen Veranstaltung auf jeden Fall, dass der Kanu-Club Kelsterbach im nächsten Jahr wieder dabei sein wird.