Kanu-Club Kelsterbach trainiert auf dem Eiskanal

Zur Vorbereitung auf eine geplante Wildwassertour im Mai haben vier Paddler und ein „Kameramann“ des Kanu-Club Kelsterbach am Samstag den Eiskanal in Augsburg aufgesucht, um nach der langen Winterpause die müden Glieder wieder auf Vordermann zu bringen. Abfahrt war am frühen Morgen um 6:00 Uhr am Bootshaus des Vereins. Die Boote wurden schon an Freitagabend verladen, sodass es gleich losgehen konnte.

Nach knapp vier Stunden entspannter Autofahrt ohne Stau wurde gegen zehn Uhr der Eiskanal erreicht. Dann folgte jedoch Ernüchterung: Nach einer kurzen Begehung wurde den Übungswilligen mitgeteilt, dass der Eiskanal Samstag und Sonntag gesperrt sei, da Übungsläufe für die WM-Ausscheidungen im Kanu-Slalom gefahren würden. Sollte man also umsonst die lange Strecke nach Augsburg zurückgelegt haben? Es sah ganz danach aus, dass die Boote ohne Wasser berührt zu haben wieder nach Hause transportiert werden mussten. Doch die Hartnäckigkeit von Florian Brügel sollte sich auszahlen. Nach dem Trainingsplan der Wildwasserprofis war der Kanal in der Zeit von 13 bis 15 Uhr für Rettungsübungen der DLRG reserviert. Und er konnte tatsächlich die Übungsleitung überreden diesen Zeitraum nutzen zu dürfen, um selbst ein Vorbereitungstraining zu absolvieren. Dieser gewonnene Zeithorizont wurde natürlich bis zur letzte Sekunde ausgenutzt, um sich wildwassertechnisch und konditionell wieder fit zu machen. Denn gerade die schweren Walzen, Wirbel und Kehrwasser auf der künstlich angelegten Wildwasserstrecke des Eiskanals bieten hierzu hervorragende Voraussetzungen. Nach zwei Stunden harter Arbeit auf dem Wasser spürten die Sportler jeden einzelnen Muskel und konnten sich äußerst zufrieden mit ihrem Trainingserfolg auf den Heimweg nach Kelsterbach machen, das - wiederum ohne Stau auf der Autobahn - gegen 18:30 Uhr erreicht wurde. Dort angekommen gab es noch einen Anlass besonderer Art zu feiern: Rüdiger Golitz, langjähriger Vorsitzender des Vereins, war exakt vor 40 Jahren das erste Mal auf dem Eiskanal gewesen – für ihn quasi ein vierzigjähriges Eiskanal-Jubiläum.

Nächste Aktionen des Vereins sind am Samstag die Teilnahme beim Anpaddeln des Kanubezirks Untermain vom Kornsand bis nach Hochheim und am darauf folgenden Sonntag an einem gemeinsamen Erste Hilfe Kurs.